Retention

Zurückhalten

* * *

Re|ten|ti|on 〈f. 20
1. 〈Med.〉 Ruhigstellung (bei der Behandlung von Frakturen)
2. 〈Wirtsch.〉 (zeitweilige) Zurückhaltung einer geschuldeten Leistung
3. Bindung von Mitarbeitern an ein Unternehmen (durch Zahlung von Prämien o. Ä.)
[<lat. retentio „das Zurückhalten“; zu retinere „zurückhalten“]

* * *

Re|ten|ti|on [lat. retentio = das Zurückhalten]: im allg. technischen Sinn das Zurückhalten von Stoffen oder das Beharren auf Eigenschaften, z. B. in der Filtrationstechnik die Zurückhaltung der dispersen Phase in Filtern oder auf Sieben oder in der Chromatographie die Zurückhaltung adsorbierter Stoffe im Adsorbens. In der Stereochemie versteht man unter R. den Erhalt der Konfiguration asymmetrisch substituierter Atome während einer chem. Reaktion (Ggs.: Inversion).

* * *

Re|ten|ti|on, die; -, -en [lat. retentio = das Zurückhalten, zu: retentum, 2. Part. von: retinere = zurückhalten]:
1. (Med.) Funktionsstörung, die darin besteht, dass ein auszuscheidender Stoff nicht [in ausreichendem Maße] ausgeschieden wird; Verhaltung (1 b).
2. (Psychol.) Leistung des Gedächtnisses in Bezug auf Lernen, Reproduzieren u. Wiedererkennen.

* * *

Retention
 
[lateinisch, zu retinere, retentum »zurückhalten«] die, -/-en,  
 1) Chemie: das Zurückhalten von ad- oder absorbierten Stoffen an (ad- oder absorbierenden) Materialien in der Filtrationstechnik oder in der Chromatographie. Der Retentionsfaktor (Rf-Wert) ist eine Größe zur Kennzeichnung der Wanderungsgeschwindigkeit eines Stoffes in der Dünnschicht- oder der Papierchromatographie.
 
 2) Medizin: 1) Rückhaltung von zur Ausscheidung bestimmten Stoffen im Organismus infolge Abflusshindernissen oder Organinsuffizienz, z. B. von Stoffwechselprodukten (Stuhl- oder Harnverhaltung), Drüsenabsonderungen, Wasser oder harnpflichtigen Stoffen. Bei Sekretstau in Drüsen kann es zur Ausbildung einer Retentionszyste kommen; 2) Ausbleiben einer natürlichen Organverlagerung (z. B. Hoden, Zähne) im Rahmen der Körperentwicklung; 3) Festlegung der in die korrekte Lage gebrachten Bruchstücke bei der Behandlung eines Knochenbruchs (z. B. durch Gipsverband).
 
 3) Psychologie: 1) die Speicherung von Informationen im Gedächtnis; 2) Persönlichkeitsmerkmal, das durch mangelnde Äußerungs- und Hingabefähigkeit gekennzeichnet ist (nach H. Schultz-Hencke); 3) die Zurückhaltung unverarbeiteter Eindrücke (nach E. Kretschmer).
 
 4) Recht: Retentionsrecht, das Zurückbehaltungsrecht.
 
 5) Wasserbau: Rückhaltung, Hemmung und Verzögerung von Hochwasserabflüssen durch natürliche Gegebenheiten, z. B. in überschwemmten Flussauen, oder durch künstliche Maßnahmen, z. B. in Hochwasserrückhalte- oder Speicherbecken.
 

* * *

Re|ten|ti|on, die; -, -en [lat. retentio = das Zurückhalten, zu: retentum, 2. Part. von: retinere = zurückhalten]: 1. (Med.) Funktionsstörung, die darin besteht, dass ein auszuscheidender Stoff nicht [in ausreichendem Maße] ausgeschieden wird; ↑Verhaltung (1 b). 2. (Psych.) Leistung des Gedächtnisses in Bezug auf Lernen, Reproduzieren u. Wiedererkennen. 3. (Med.) unvollständige od. fehlende Entwicklung eines Organs od. Körperteils aus seinem Ausgangsbereich heraus (z. B. Zähne od. Hoden). 4. (Wasserbau) Hemmung u. Verzögerung des Abflusses von Hochwasser (z. B. durch natürliche Gegebenheiten in überschwemmten Flussauen od. durch künstliche Maßnahmen in Speicherbecken).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • rétention — [ retɑ̃sjɔ̃ ] n. f. • 1291; lat. retentio 1 ♦ Fait de retenir (I). Rétention d informations. 2 ♦ Dr. Droit de rétention, qui permet à un créancier de retenir un objet appartenant à un débiteur, jusqu à ce qu il se soit acquitté de sa dette.… …   Encyclopédie Universelle

  • retention — re·ten·tion /ri ten chən/ n 1: the act of retaining or the state of being retained 2: the portion of the insurance on a particular risk not reinsured or ceded by the originating insurer Merriam Webster’s Dictionary of Law. Merriam Webster. 1996 …   Law dictionary

  • Retention — (lat.: retinere = „zurückhalten“) ist ein Begriff: in der Philosophie: Retention (Philosophie) in der Rechtswissenschaft: Retention (Recht) in der Chemie, siehe: Nukleophile Substitution in der Chromatographie: Retention (Chromatographie) in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Retention — can have the following meanings:*Retention basin, instance retaining (e.g. water in the ground) *In learning: it is the ability to retain facts and figures in memory (spaced repetition) *Grade retention, in schools, keeping a student in the same… …   Wikipedia

  • retention — Retention. s. f. v. Terme de Pratique. En cette acception il ne se dit que d Une cause retenuë à un Tribunal. La retention d une cause. un arrest de retention. Retention, se dit aussi, d Une maladie, par laquelle l urine est retenuë. Avoir une… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Retention — Re*ten tion, n. [L. retentio: cf. F. r[ e]tention. See {Retain}.] 1. The act of retaining, or the state of being ratined. [1913 Webster] 2. The power of retaining; retentiveness. [1913 Webster] No woman s heart So big, to hold so much; they lack… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • retention — Retention, retenuë, Retentio. Retention d usufruit vaut autant que delivrance de la chose, Exceptio vsufructus instar est emancipatus fundi, Operatur (inquiunt) traditionem. B …   Thresor de la langue françoyse

  • retention — [ri ten′shən] n. [ME retencioun < MFr retention < L retentio] 1. a retaining or being retained 2. power of or capacity for retaining 3. a) a remembering; memory b) ability to remember 4. Med …   English World dictionary

  • Retention — Retentiōn (lat.), Zurück , Vorenthaltung; das Festhalten eines wiedereingerichteten gebrochenen Gliedes durch Verbände …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Retention — Retention, lat. deutsch, Zurückhaltung, Vorenthaltung; R. srecht, das Recht, eine Sache zurückzuhalten, bis eine Forderung befriedigt ist; retenuto, ital, in der Musik: zurückgehalten …   Herders Conversations-Lexikon

  • retention — (n.) c.1400, from L. retentionem (nom. retentio) a retaining, a holding back, from pp. stem of retinere (see RETAIN (Cf. retain)) …   Etymology dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.